bilgerverlag auf facebook

Katharina Faber

Katharina Faber wurde 1952 geboren. 2002 erschien ihr Roman »Manchmal sehe ich am Himmel einen endlos weiten Strand«, für den sie 2003 den Rauriser Literaturpreis für den besten deutschsprachigen Debütroman erhält. 2003 erscheint die Geschichte »Ich schlafe, aber mein Herz wacht« in der von Hubert Winkels herausgegebenen Anthologie »Beste deutsche Erzähler 2003«. Im Sommer 2005 erscheint eine weitere Geschichte in der Anthologie »17 Frauen ziehen einen Mann aus« (Random House, btb). 2005 erhält Katharina Faber den Kunstpreis Zollikon (Anerkennungspreis). 2008 erschien »Fremde Signale«, Katharina Fabers zweiter Roman. 

Ein Porträt von Katharina Faber auf art-tv

Dies und Das

Gespräch mit Katharina Faber

Katharina Faber über ihre Charaktere, das Scheitern und eine Verfilmung.

Weiterlesen.

Katharina Faber erhält den Zolliker Kunstpreis 2005 (Anerkennungspreis)

Wir gratulieren. Am 29. Mai 2005 erhielt Katharina Faber für ihren Roman «Manchmal sehe ich am Himmel einen endlos weiten Strand» den Zolliker Kunstpreis 2005 (Anerkennungspreis). Hier die Laudatio von Christine Lötscher.

Weiterlesen.