bilgerverlag auf facebook

Shlepping the Exile

Shlepping the Exile ist die Geschichte von Joine Levkes, dem Kind orthodoxer jüdischer osteuropäischer Flüchtlinge in einem Kaff in den kanadischen Prärien von Coalbanks, Alberta. Es spielt Ende der 50er Jahre im Spannungsfeld zwischen der Torah und Elvis Presley, zwischen Pejes (Schläfenlocken der orthodoxen Juden) und pubertärem Sex.

Sterbende Menschen, eine an sich und der Welt leidende Kultur, die drohende Gefahr der Verwaisung und als schlimmste aller Lockungen Sabina Mandelbroit, deren Familie keinen Sabbath mehr einhält: all dies und viel mehr verwirrt den Joine Levkes derart, dass er nicht mehr weiss wo ihm der Kopf und seine jugendlichen Sinne stehen. Er ist zu religiös erzogen um normal zu sein, zu normal um das nicht zu erkennen und zu sehr ein pubertierender Junge um darin einen Sinn zu finden.

Pressestimmen und Zitate

Elvis, Sex und die Thora - Ein Kultroman.
Facts
Michael Wex’ Début - und was für eines!
Axel Dielmann, Listen
Ein Buch mit erheblicher Windstärke!
Ursula März, Die Zeit

Michael Wex: Shlepping the Exile
Fr. 35,00
ISBN 978-3-908010-35-7

Autorisierte Übersetzung von Heiko Lehmann
192 Seiten, broschiert, das Umschlagmaterial besteht aus nachts leuchtendem Pigment